Partnerschaft Kirchberg

Kirchgemeinde und Metalchurch

Der Verein Metalchurch versteht sich als reformierte Kirchgemeinde für die Metalszene. Wir werden durch die Synode (Kirchenparlament) und den Synodalrat (Kirchenregierung) der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn offiziell unterstützt. Der Kirchgemeinderat der Kirchgemeinde Kirchberg begrüsst diese Unterstützung ausdrücklich. Er anerkennt die Metalchurch als «neue Form kirchlicher Präsenz», also eine zielgruppen-, subkultur- bzw. milieuspezifische Form von reformierter Kirche - ergänzend zu den Ortskirchgemeinden. Wir sind gemeinsam reformierte Kirche. So freut sich der Kirchberger Kirchgemeinderat besonders, dass der von Refbejuso angestellte Metalpfarrer Samuel Hug mit Familie auf dem Boden der Kirchgemeinde Wohnsitz genommen hat. Darum haben wir vom Vereinsvorstand zusammen mit dem Kirchgemeinderat von Kirchberg eine Partnerschaft beschlossen, in der eine aktive Beziehung gepflegt wird.

Klar ist: Eine Partnerschaft lebt von Gegenseitigkeit – von Geben und Nehmen. Wir streben in langfristiger Perspektive eine ausgeglichene Bilanz an. Viele Aspekte des Nutzens für Kirchgemeinde oder Metalchurch sind aber kaum monetär quantifizierbar. Die Metalchurch bezahlt eine marktübliche Miete für das Pfarramtsbüro im Pfarrhaus I sowie Lagerraum. Ebenso werden Kopien nach Aufwand verrechnet. Im Rahmen der Partnerschaft dürfen wir aber auch weitere Räumlichkeiten der Kirchgemeinde zB. für Schulungen, Sitzungen oder Veranstaltungen nutzen. Die Partnerschaft wird jährlich in einem gemeinsamen Gespräch zwischen einer Delegation der Kirchgemeinde und einer Delegation der Metalchurch evaluiert. Hier werden auch die gegenseitigen Dienstleistungen besprochen, die erfolgt sind, und es werden gemeinsam angemessene gegenseitige Dienstleistungen für das Folgejahr festgelegt. Zudem nimmt der Metalpfarrer mindestens halbjährlich an einer Sitzung des Kirchberger Pfarrteams teil für den Austausch und Absprachen. Weiter wird Samuel Hug zur Pflege der Partnerschaft auch in den Kirchgemeinderat eingeladen: Einerseits an die Jahresendsitzung und andererseits an informelle Ratsanlässe.

Der Metalpfarrer wurde vom Kirchgemeinderat Kirchberg beauftragt, wo im Rahmen der Metalchurch pfarramtliche Amtshandlungen und seelsorgerliche Rituale nötig werden, diese auf dem Territorium der Kirchgemeinde in ihrem Auftrag durchzuführen. Der Kirchgemeinderat und das Pfarrteam werden in den entsprechenden Fällen informiert. Pfarramtliche Amtshandlungen werden wie vorgeschrieben im Rodel (Kirchenregister) eingetragen.

Das Leitungsteam (Vereinsvorstand)

Instagram Nametag